HOME  |  WILLKOMMEN  |  HISTORIEK  |  ZIMMER  |  FRÜCHSTÜCK  |  ERHOLUNG
TIERE AUF DEN BAUERNHOF  |  ORT  |  WIR TUN UNSER BESTES  |  PREISEN   |  LINKS
Deutsch

Der Ferienhof Breeden Steeger
 




     Zu detaillierten Informationen und zur Buchung
     klicken Sie bitte hier

Der Breeden Steeger Hof befindet sich am Oude Bruggeweg. Diese Straße verdankt ihren Namen der Tatsache, dass einst ein Steinweg nach Brügge angelegt wurde. Die N32 verläuft entsprechend ihrer Einzeichnung in die Karte von der französischen Grenze in Menen über Roeselare und Torhout nach Brügge. Dies bildete die einzige Verbindung, auf der bis zum Jahr 1851 alle Transporte von und nach Brügge erfolgten. Die Transporte wurden zu dieser Zeit fast ausschließlich per Pferd und Karren bewerkstelligt. Deshalb nutzten die Begleiter der Pferde, die in Westflandern “Boevers” genannt werden, die kürzesten und am besten befahrbaren (also aus Erde und Kopfstein bestehenden) Wege. Bei einem dieser Wege handelt es sich um die Verbindung, die später als Oude Bruggeweg gezeichnet wird. Da die Gespanne manchmal den ganzen Tag und in einigen Fällen auch über mehrere Tage unterwegs waren, mussten sowohl für die Pferde als auch ihre Begleiter Verzehr- und Übernachtungsmöglichkeiten gefunden werden. Dies erfolgte zumeist in einem großen Logierhaus, das in der damaligen Zeit auch als "Ausspanne" bezeichnet wurde. Eine dieser Ausspannen befand sich in Höhe der Kreuzung des Oude Bruggeweg mit der Kasteelstraat bzw. 200 m vom heutigen Ferienhof entfernt. Der Name dieses Viertels stammt von dieser Ausspanne ab, doch die genaue Bedeutung des Namens bleibt bis heute unsicher. Nach der Legende stammt der Name von dem langen bzw. breiten Gerüst, das sich vor der Ausspanne befand und an dem die Pferde bei ihrem Eintreffen festgebunden wurden und ihren Durst in dem langen, "breiten steinernen" Trinkgefäß stillen konnten, das sich hinter dem Gerüst befand (im Fernsehen sieht man dies in fast allen amerikanischen Western). Die Pferde wurden daraufhin ausgespannt und anschließend im Pferdestall gefüttert, der sich hinter der "Ausspanne" befand. Da dieser Stall ziemlich geräumig und mit einer langen und "breiten" Futterrinne ausgerüstet war, kann der Name auch davon abgeleitet sein, dass im alten westflämischen Dialekt das Wort "steeger" auch füür einen langen Plattenbehälter aus Natur- oder Quadergestein steht. Zudem wurde dieses Wort auch für eine Türschwelle aus Natur- oder Quadergestein verwendet. Recht schnell wurde dieser Ort in der Umgebung als Ort an den „breiten Gerüsten“ bekannt und das gesamte Viertel wurde danach bezeichnet. Auf allen alten Landkarten ist der Breeden Steeger an derjenigen Stelle verzeichnet, wo sich nun der Ferienhof befindet. In Lichtervelde wird die Bezeichnung Breeden Steeger in der Umgangssprache und im Dialekt zumeist als "Bressteeger" bezeichnet. In den 1960er Jahren hat die damalige Gemeindeverwaltung eine Aktion durchgeführt, alle Höfe mit einem Namen zu versehen oder die ursprünglichen alten Bezeichnungen wieder einzuführen, indem hölzerne Tafeln ausgegangen wurden, auf denen der Name eingemeißelt ist. Seit dieser Zeit prangt der Name Breeden Steeger auch faktisch am Eingang des Hofes.



 
      Breeden Steeger hoeve  Oude Bruggenweg 33  Lichtervelde (Belgien)  T +32496305396   BTW BE 0532.892.363 Niederländisch/Flämish  Französisch  Englisch  Italienisch  Russisch  Spanisch